143. Generalversammlung am 22. Juni 2023 in der Lamstoahalle Frasdorf

„Stabilität in schwierigen Zeiten“

Das Jahr 2022 war fordernd und von vielen Unwägbarkeiten geprägt, so Vorstandsvorsitzender Christian Trattner bei seiner Einleitung zur 143. Generalversammlung der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG in der vollbesetzten Lamstoahalle in Frasdorf. Ukraine-Krieg, Inflation und daraus resultierende Zinsanhebungen, aber auch veränderte politische Rahmenbedingungen machten das abgelaufene Geschäftsjahr zu herausfordernden zwölf Monaten.

Vorstandsvorsitzender Christian Trattner

Das Geschäftsmodell der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG, mit seiner regionalen Ausprägung, hat sich dabei wieder als Stabilitätsanker erwiesen. Trotz schwieriger Umstände war es der Bank gelungen ein gutes operatives Ergebnis zu erwirtschaften. Vorstand Daniel Sauer berichtete in der Vorstellung des Jahresabschluss 2022 von starken Zuwächsen sowohl auf der Kredit- als auch auf der Einlagenseite. Das Kreditgeschäft konnte um 11,3 % ausgebaut werden. Die Einlagen stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13 %. Hier verwies er auf Sondereffekte zum Jahresende. Die Bilanzsumme entwickelte sich mit einer Steigerung von 10,1 % weiter positiv. Diese Entwicklung zeigt das große Vertrauen in die Bank mit Ihren 35 Mitarbeitern.

Das Jahresergebnis war durch eine geringfügige Steigerung des Zins- und Provisionsüberschusses geprägt. Die Eigenkapitalausstattung der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG ist weiterhin überdurchschnittlich. Im Zuge der rasch herbeigeführten Zinswende wurde das Ergebnis durch temporäre, zinsinduzierte Wertberichtigungen belastet. Weiterhin wird die Bank beim Bundesverband der deutschen Volks- und Raiffeisenbank (BVR) bzw. beim Bayerischen Genossenschaftsverband (GVB) mit „A“ geratet.  Für das Geschäftsjahr wurde eine Dividende von 1,5% auf das Geschäftsguthaben ausgeschüttet.

Vorstand Daniel Sauer

Die Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eG unterstützt im Geschäftsjahr wiederum viele Vereine und soziale Einrichtungen in der Region zur Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben und ist für die Gemeinden in der Region ein weiterhin zuverlässiger Gewerbesteuerzahler und Arbeitgeber.

In den Aufsichtsrat wurde Herr Josef Troßbach wiedergewählt.

Den Abschluss der Generalversammlung bildete ein Kurzreferat von Herrn Michael Hansel über die Übertragung von Immobilien unter Berücksichtigung der Erbschaftssteuer.

Zur Unterhaltung spielte die „Frasdorfer Tanzlmusik“ auf.

Empfang

Unsere Mitglieder wurden von unseren Mitarbeiter/innen in Empfang genommen

Musik und Bewirtung

Zur Unterhaltung spielte die "Frasdorfer Tanzlmusi" auf

Begrüßung

Bürgermeister Daniel Mair begrüßte die Gäste in seiner Gemeinde

Azubi-Suche

Für 2024 und 2025 werden wieder Auszubildende gesucht

Bericht des Aufsichtsrats

Der Aufsichtsratsvorsitzende Heinz Scheck berichtet über das Ergebnis der Prüfung

Ehrung langjähriger Mitglieder

Sechs Jubilare erhalten eine Urkunde für ihre 50-jährige Mitgliedschaft

Gastvortrag

Steuerberater Michael Hansel zum Thema "Vermögen bewahren und Steuern sparen!"

Gastvortrag

Was Sie bei der Übertragung von Immobilien in die nächste Generation beachten sollten

Tombola

Tobias Prankl und seine Glücksfee Johanna Köhler verlosten 10 Preise

Tombola

Die glücklichen Gewinner

Wahlen zum Aufsichtsrat

Josef Troßbach wurde wieder in den Aufsichtsrat gewählt